Skip to main content

Was ist ein Girokonto?

Das Girokonto wird auch als Kontokorrentkonto bezeichnet und wird von den Banken für ihre Kunden geführt. Über das Girokonto können Einzahlungen, Auszahlungen, Überweisungen und weitere Zahlungsvorgänge durchgeführt werden, weiterhin gibt es verschiedene Arten. Girokonten können sowohl als Geschäfts- oder Privatkonto geführt werden und eignen sich je nach ihrer Art für Festangestellte, Studenten, Jugendliche oder auch Kinder. Das Konto kann auch als Kontoform ohne Überziehungsmöglichkeit geführt werden, so dass eine volle Kontrolle über die Ausgaben gewährleistet ist. Weiterhin ist die Führung als „P-Konto“, welches absolut pfändungsfrei ist, möglich. Im Vergleich zu anderen Kontoprodukten ist das Girokonto inzwischen sehr weit verbreitet. Die meisten Bundesbürger verfügen inzwischen über ein solches Konto, da es fast nur Vorteile mit sich bringt. Ein erster Vorteil ist, dass es sich flexibel für verschiedene Arten des Zahlungsverkehrs nutzen lässt. In der Regel wird das Girokonto darüber hinaus als kostenloses Konto angeboten und ermöglicht dank praktischen Onlinebankings einen Zugriff rund um die Uhr. Einige Banken bieten zudem sehr attraktive Zinsen an, auch kostenfreie Kreditkarten oder Debitkarten sind buchbar. Und selbst für Personen ohne Bonität eignet sich diese Kontoform sehr gut, nämlich als so genanntes „Girokonto ohne Schufa“, wo keine Abfrage durchgeführt werden muss, um es zu eröffnen.

Welche Vorteile hat ein Vergleich und was sollte dabei beachtet werden?

Da es inzwischen unzählige Banken in Deutschland gibt, kann es mitunter zu einer echten Herausforderung werden, das passende Girokonto für sich zu finden. Ein Vergleich ist deshalb so wichtig, um schnell und zuverlässig herauszufinden, welche Bank das beste Angebot zur Verfügung stellt. Beachtet werden sollten bei diesem Vergleich vor allem die Zinsen, aber auch die Konditionen und die Gebühren für die Kontoführung bzw. für weitere Extras. Letzten Endes kommt es vor allem darauf an, worauf man selbst bei einem Konto Wert legt. Der Vergleich kann mittlerweile auf vielen Webseiten kostenfrei durchgeführt werden. Auch auf dieser Webseite finden Sie einen praktischen und leicht zu bedienenden Vergleichsrechner, der Ihnen zuverlässig einen guten Überblick über das aktuelle Angebot verschiedener Banken bietet.

Muss es unbedingt ein Kostenloses Konto sein?

Sicherlich ist es attraktiv, sich für ein kostenloses Konto zu entscheiden, da monatliche Gebühren wegfallen und man somit bares Geld spart. Allerdings sollten nicht gleich von vorneherein kostenpflichtige Konten ausgeschlossen werden. Oft können diese sich sogar als vorteilhaft erweisen – insbesondere dann, wenn man weitere Angebote einer Bank in Anspruch nehmen möchte. Ein Beispiel: Wer sich für ein kostenfreies Konto entscheidet, dafür bei seiner Bank 50 Euro pro Jahr für eine Kreditkarte bezahlen muss, spart nicht so viel Geld wie jemand, der monatlich zwei oder drei Euro für sein Konto bezahlt und die Kreditkarte dafür kostenfrei erhält. Wichtig ist in diesem Fall also, die eigenen Prioritäten zu kennen und danach zu handeln.

Für wen eignen sich Direktbanken?

Direktbanken sind deshalb so praktisch, weil man rund um die Uhr Zugriff auf sein Geld hat und alle wichtigen Geschäfte einfach online abwickeln kann. Ein Nachteil ist jedoch, dass sie keinen persönlichen Kundenberater zur Verfügung stellen – woraus sich jedoch, durch das Ersparnis an Personalkosten für die Bank, oft günstigere Zinsen für den Kunden ergeben. Kann man auf persönlichen Service verzichten und möchte stattdessen lieber von hohen Zinsen profitieren, so kann eine Direktbank eine gute Wahl sein. Vergleichen Sie jetzt die verschiedenen Angebote an Girokonten und finden Sie Ihre ideale Bank noch heute!